Anlage-Tipps

Einige der wichtigsten tipps für anlagen - auf einen blick


 
icons8-no-cash-80.png

Investiere nur geld, mit dessen verlust du leben kannst

Wo es eine Rendite gibt, besteht auch immer ein gewisses Risiko. Daher solltest du nur Geld anlegen, das du nicht für laufende Ausgaben oder unmittelbar anstehende Projekte wie eine Ausbildung benötigst.


icons8-refund-80.png

Investiertes geld ist temporär nicht verfügbar

Eine Investition erfolgt häufig über mehrere Jahre. Während dieser Zeit solltest du nicht auf den investierten Betrag zugreifen müssen. Ansonsten musst du eventuell zu einem ungünstigen Zeitpunkt (schlimmstenfalls während eines Börsen-Crashs) verkaufen. Oder falls deine Anlage vollständig gebunden ist, lässt sie sich während der Laufzeit gar nicht verkaufen.


icons8-schedule-96.png

Investiere früh und langfristig

Als Anleger ist die Zeit auf deiner Seite. Aufgrund des Zinseszins-Effektes kannst du über lange Perioden eine attraktive Rendite erzielen (und als Mindful Money Investor dabei nachhaltige Wirkung erzielen). Das heisst: lege mit einem langfristigen Horizont an. Und lege früh an: denn je früher du anlegst, desto mehr Jahre stehen dir zur Verfügung.

Der Zinseszins ist der Zins, der auf den Ursprungsbetrag sowie auf die zuvor erhaltenen Zinsen anfällt. Zinsen, die in Jahr 1 anfallen, werden in Jahr 2 zusammen mit dem Ursprungsbetrag ebenfalls verzinst. Somit wächst das Vermögen über die Jahre überproportional an. 


icons8-robot-2-96.png

Investiere diversifiziert

Lege breit an, damit du dein Risiko reduzieren kannst. Anstatt nur in ein Produkt oder eine Region zu investieren, solltest du ein breites Portfolio aufbauen. Sogenannte Robo-Advisor, automatische Anlageplattformen, nehmen dir diese Arbeit ab.


icons8-pay-date-96.png

lege regelmässig an

Rechnest du mit Schwankungen an den Börsen? Dann lege beispielsweise monatlich einen kleineren Betrag an. So verhinderst du eine grosse Investition vor einem Crash. Es gibt jedoch auch Studien, die raten, das für Investitionen reservierte Geld möglichst schnell anzulegen, da man so von den Zinseszins-Effekten profitiert und ein möglicher Crash langfristig wettgemacht wird.


icons8-decrease-100.png

verkaufe nicht während eines crashs

Ein Börsen-Crash führt häufig zu Panik und viele Anleger verkaufen zum schlechtesten Zeitpunkt mit Verlust. Generell empfiehlt es sich nicht, während eines allgemeinen Börsen-Crashs zu verkaufen. Denn grundsätzlich erholt sich der Markt nach einer solchen Schwankung wieder. (Dieser generelle Rat mag in spezifischen Situationen nicht zutreffen, beispielsweise bei der Investition in Aktien einzelner Firmen, deren Geschäftsmodell nicht mehr funktioniert).


icons8-high-risk-80.png

höhere rendite, höheres risiko

Eine höhere Rendite bedeutet meist ein höheres Risiko. Berücksichtige diesen Grundsatz, wenn du ein vermeintlich besonders attraktives Angebot beurteilst. Das heisst im Umkehrschluss jedoch nicht, dass ein Anlageprodukt mit tiefer Rendite automatisch sicher ist.

 

icons8-relaxed-sitting-at-the-computer-64.png

Kaufe und warte (buy and hold)

Beim Kauf und Verkauf einer Anlage fallen häufig Gebühren an. Hinzu kommt der Zinseszins-Effekt, der langfristiges Anlegen attraktiv macht. Es lohnt sich also meistens, Anlagen nicht zu aktivistisch zu kaufen und wieder zu verkaufen, sondern stattdessen den Grundsatz zu befolgen: Kaufe und warte (buy and hold).


icons8-expensive-96.png

kleine gebühren, grosse wirkung

Achte auf die Kosten deiner Anlagen. Denn vermeintlich kleine Unterschiede bei den Kosten (z.B. 0.5% gegenüber 1% Gebühren), haben eine grosse Wirkung. Auf lange Frist kann es um Tausende oder Zehntausende von Franken gehen, die höhere Gebühren wegfressen.