Typische Einwände

Nachhaltige Investitionen sind nicht lukrativ.

Falsch. Nachhaltiges, verantwortungsbewusstes Anlegen bedeutet nicht, die finanziellen Erträge zu reduzieren. Studien zeigen sogar, dass nachhaltige Fonds und Unternehmen unter Umständen besser abschneiden können als herkömmliche. Eine Studie der Harvard Business School kommt zu dem Schluss, dass die Investition in nachhaltige Unternehmen von 1 $ im Jahr 1993 auf 28 $ im Jahr 2013 anwächst. Im Gegensatz dazu würde eine Investition in ein Portfolio von Unternehmen mit schlechter Performance in Bezug auf wesentliche Nachhaltigkeitsthemen im gleichen Zeitraum etwas über 14 US-Dollar einbringen.

Ich habe nicht genügend Geld.

Es stimmt, dass kleine Privatanleger (was in der Finanzwelt meist unter CHF 50'000 bedeutet) nicht die gleichen Möglichkeiten haben wie ein vermögender Privatanleger oder gewerblicher Investor. Es gibt jedoch diverse nachhaltige Anlage-Optionen für Kleininvestoren in der Schweiz. Leider sind diese noch viel zu wenig bekannt. Mindful Money möchte dies ändern.

Privates Geld hat keine Wirkung.

Der Löwenanteil der nachhaltig angelegten Vermögenswerte (86%) stammt von institutionellen Investoren. Daher werden unsere kleinen Investitionen die Welt nicht an einem Tag verändern. Aber:

  • Wenn sich Einzelpersonen um nachhaltige Anlagen kümmern, werden auch institutionelle Investoren ihren Horizont kontinuierlich erweitern - jede Investition sendet ein indirektes Signal an institutionelle Investoren.

  • Kleinanleger könnten Zugang zu kleineren Projekten und Unternehmen haben, für die jeder Franken zählt, zumal sie von Grossanlegern eher übersehen werden.

  • Die Entwicklung zu einem aktiven, verantwortungsbewussten Investor hilft uns, uns unserer Rolle in der Gesellschaft bewusst zu werden.

  • Die Reflexion darüber, wohin wir unser Geld investieren wollen, ermöglicht es uns, einen persönlichen Wertrahmen zu entwickeln und zu stärken, um Unternehmen im Alltag zu beurteilen, z.B. bei Kaufentscheidungen.

Es gibt übrigens auch Akteure, die sich dafür einsetzen, dass institutionelle Anleger nachhaltiger werden: z.B. Swiss Sustainable Finance (ssf) und Swiss Association for Responsible Investments (SVVK ASIR).

Aktien & Fonds haben sowieso keine Wirkung.

Die gemeinnützige Organisation PublicEye weist zu Recht darauf hin, dass "die Investition in einen nachhaltigen Fonds kein Unternehmen direkt finanziert. Durch die Anteile an einem Fonds werden Sie Miteigentümer der Unternehmen, in die der Fonds investiert hat. Das Unternehmen sieht davon nichts direkt. Denn Unternehmen erhalten neues Kapital nur, wenn sie zum ersten Mal an die Börse gehen (sog. Initial Public Offering, IPO) oder wenn sie im Rahmen einer Kapitalerhöhung neue Aktien ausgeben."

Grundsätzlich profitiert das Unternehmen jedoch, wenn seine Aktien gefragt sind und der Aktienkurs dadurch steigt. Dadurch wird es z.B. einfacher, einen Kredit bei Banken zu erhalten. Gerade für Unternehmen in innovativen Branchen kann ein steigender Aktienkurs von entscheidender Bedeutung sein.

Außerdem gibt es viele andere Anlageinstrumente, die eine direktere und stärkere Wirkung haben als Aktien öffentlich gehandelter Unternehmen wie z.B. Kredite zur Finanzierung kleiner Unternehmen in Entwicklungsländern. Wie eine Analyse von Founders Pledge zeigt, ist es nicht einfach, bei nachhaltigen Anlagen "Additionalität" zu erzielen, d.h. einen direkten Einfluss zu haben, der sonst nicht eingetreten wäre. Doch gerade nachhaltige Investitionen außerhalb der öffentlichen Märkte könnten diese Qualität haben.

Impact Investing bedeutet, dass ich nicht mehr spenden muss.

Impact-Investitionen sind eine gute Möglichkeit, einen sozialen Nutzen zu schaffen und gleichzeitig eine Rendite zu erzielen. Sie können und sollen die Philanthropie jedoch nicht ersetzen. Spenden an Wohltätigkeitsorganisationen sind nach wie vor kritisch, da viele Probleme nicht abschliessend durch marktwirtschaftliche Ansätze gelöst werden können, z.B. die Verbreitung und aktive Nutzung lebensrettender Impfungen. Organisationen wie GiveWell bieten hilfreiche Recherchen über evidenzbasierte Wohltätigkeitsorganisationen. Kontaktiere uns, falls du an einer Spenden-Beratung interessiert bist.

Keine Einwände mehr?